News/Special Offers
Artists
Catalogue/Shop
Tours
Links
About ECM

Stereoplay, CD des Monats

Norwegian trumpeter Nils Petter Molvær's superb album CD Khmer was always going to be a tough act to follow, but follow it he has with Molvær Solid Ether, a rollercoaster of a record that combines all kinds of musical styles. As before ambient meets trip-hop meets dance meets melancholy jazz, all oriented via the cardinal reference points of Molvær's trumpet and the guitar of Eivind Aarset. Patches of what resemble Scandinavian film noir soundtracks meld with the emanations from the turntable of DJ Strangefruit and somehow Molvær's enormous musical intelligence moves over it all, endowing it with form and meaning. … Above all the electronic collages and the furious, driving beats, the voice which speaks most eloquently is that of Molvær's trumpet.



Mike Bradley, The Times

Norwegian trumpeter Molvær is ECM's concession to post-modernist sturm und drang. Ethereal trumpet lines are distressed by futurist drum and bass backings to become intrusively noisy grooves poised on the cusp between the ambient and the headache-inducing. It's an impressively contemporary aesthetic, and Molvær plays beautifully, with the wow and flutter of the DJ-led accompaniment lending a touch of primitivism to the plangent tone of his horn. The obvious parallel is with Miles Davis around the time of Bitches Brew, and certainly this is equally beyond the pale for jazz purists. Two collaborations with vocalist Sidsel Endresen provide a much-needed break in hostilities.



Phil Johnson, The Independent on Sunday

Als er vor zwei Jahren mit seiner CD Khmer die Messlatte für alle weiteren Bemühungen, die Freiheit der Improvisation mit der Disziplin der modernen Tanzmusik zu versöhnen, sehr hoch gelegt hatte, verkündete der norwegische Trompeter Nils Petter Molvær den Kontrast als sein zentrales kompositorisches Ziel und Mittel. Radikal, wie man es lange nicht gehört hatte, montierte er musikalische Mittel, die bis dato unvereinbar in ihren jeweiligen Schächtelchen ruhten: knallige Rhythmen, grelle Großstadttexturen und sanft verschlungene Melodielinien; samtene Harmoniefolgen, variantenreiche Sound-Manipulationen, ein klassisch geschulter, präziser Ton und die Reibungswärme der Improvisation. Nun lässt Molvær Solid Ether folgen, ein Album, das den Gegensatz und seine Auflösung schon im Namen führt. Molvær hat die Kontraste weiter verstärkt: Die Rhythmen knallen noch clubbiger, die Großstadt-Sounds kreischen noch giftiger, die zerbrechlichen, zarten Melodien stehen noch schutzloser und sind gleichzeitig noch besser gepolstert in ihren Hüllen aus Hall und Echoeffekten. »Ich bin alles zugleich«, schreit diese Musik: Drum'n' Bass und Ambient, Musique Concrète und Improvisation, Rock'n'Roll und Hirtenlied. Auf all diesen Ebenen bietet sie funktionierende Reize, die sich aneinander reiben und mit Energie aufladen. Leicht zurückgelehnt im Takt, zieht Molvær die unterkühlten Töne auf eine Kette, bläst immer weiter, ohne sich beirren zu lassen, zwanghaft, doch immer kontrolliert, wohl temperiert, er winkt kurz nach Afrika, blinzelt nach Asien, grüßt die europäische Avantgarde - und bleibt dabei stets spielerisch. Die Melancholie der Gegenwart klingt auf, der grosse Atem eines weitverzweigten Wissens.



Stefan Hentz, Die Zeit

Jetzt macht Molvær da weiter, wo er vor zwei Jahren aufgehört hat. Molvær Solid Ether bedeutet die Konsolidierung auf höchstem Niveau. Ätherische Trompetenfiguren wachsen organisch mit den elektronischen Zutaten aus Breakbeats, ambienten Klangflächen und Samples zusammen und generieren einen ebenso impressionistischen wie eklektizistischen Sound. Über all dem Modernitätsgejubel in Zusammenhang mit Nils Petter Molvær sollte aber nicht vergessen werden, dass wir es mit einem Musiker zu tun haben, der - in der Forschertradition von Miles Davis und Don Cherry - ebenso tiefgründige wie lyrische Kompositionen vorlegt, in denen die Melancholie die treibende Kraft ist.



Albert Koch, Musikexpress


added December 15, 2000

Back
  ................................ 
Khmer

................................ 
Khmer