News/Special Offers
Artists
Catalogue/Shop
Tours
Links
About ECM

Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik
Preis der deutschen Schallplattenkritik, Bestenliste 4/2005
BBC Music Magazine, Jazz Choice
Jazz FM, Album of the month
Jazz Magazine, Disque d'émoi de l'année
Jazz Magazine, Disque d’émoi
Musica Jazz, Disco del mese

Manu Katché, who leads this relaxed supersession featuring trumpeter Tomasz Stanko and saxophonist Jan Garbarek, is the kind of drummer who can’t not groove. On Neighbourhood he adds propulsion to the kind of chamber jazz that too often floats in a musical soup of formless percussion. He makes a beautiful sound on his kit, too, and meshes nicely with pianist Marcin Wasilewski and double bassist Slawomir Kurkiewicz on the opening track. … Neighbourhood is a thoughtful, feelgood jazz album that harks back to the traditions of modern jazz while remaining contemporary – thanks to Katché’s inventive drumming.
John L Walters, The Guardian

Neighbourhood will head my end-of-year list unless something truly amazing comes out between now and December. This is music that grows on you – the beautiful, sensual sounds of Tomasz Stanko’s trumpet and Jan Garbarek’s saxophone weave melodic shapes while Marcin Wasilewski’s piano provides the perfect counterpoint with elegant musical inventions of his own.
Stuart Nicholson, Observer Music Monthly

Ruminative, soulful and always melodic, this is cool jazz with a fiery heart.
John Bungey, The Times

This beautifully recorded album, as contemporary in its overall breadth and depth of conception as it is archetypal in poetic import and melodic appeal, will come to be seen as a milestone of European jazz. Far and away the release of the year, and, for me at least, worthy of the sort of attention and veneration that has long been accorded Kind Of Blue.
Michael Tucker, Jazz Journal International

Die unaufgeregte und schlichte, dabei höchst suggestive CD Neigbourhood des Schlagzeugers Manu Katché ... gewinnt mit jedem Hören. Bekannt geworden ist Katché als Drummer von Popstars wie Peter Gabriel, Robbie Williams, Sting; nun aber legt der 47-jährige ein Débutalbum als Komponist und Bandleader vor, das gar nichts mit der Welt der Stadien und kreischenden Fans zu tun hat. Es besteht ausschließlich aus Eigenkompositionen Katchés und bietet Kammerjazz in erstklassiger Besetzung... Als Solist nimmt sich der Drummer hier ganz zurück; er beschränkt sich darauf, einprägsame Patterns in die Zeit zu legen, die er unmerklich variiert. Garbarek improvisiert dagegen expressiver als gewohnt, und auch Stanko durchbricht seine lyrische Schwermut gelegentlich mit temperamentvollen Statements. Insgesamt aber ist die Musik auf einen wunderbar ruhigen Ton gestimmt. Mit weitem Atem öffnet sie die Klangräume.
Manfred Papst, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

Jan Garbarek, der Hymniker aus dem Norden, und Tomasz Stanko, der Trompetenmuezzin aus Krakau, geben einen traumhaften Bläsersatz für die melodienseligen Kompositionen des Bandleaders. Das schwerelose Ineinandergleiten von Marcin Wasilewskis perlendem Klavierspiel mit Slawomir Kurkiewiczs federndem Bass könnte die Entdeckung dieser Platte sein, würde einem nicht mit jedem Hören bewusster, welch grandioses Schlagzeugspiel dieses Gipfeltreffen lenkt, treibt und begründet.
Ulrich Steinmetzger, Rheinischer Merkur

Das ECM-Album Neighbourhood bringt einen Drummer zu Gehör, der eher unspektakulär groovt, aber immer wieder für klangliche und rhythmische Überraschungen gut ist, wenn er seine Stöcke auf Becken und kleinen Trommeln tanzen lässt. ... Eine Sensation sind die Musiker, die sich auf dem Album an der Seite des 1958 in Paris geborenen Drummers zusammengefunden haben. Jan Garbarek, Saxophon, und Tomasz Stanko, Trompete, überwältigen mit Klangbildern von ergreifender Schönheit und Traurigkeit, die weder Garbareks Folklore-gesättigte Melancholie noch Stankos brüchige Elegie allein erreichen. Und dazu geben dezent und rhythmisch souverän Marcin Wasilewski, Piano, und Slawomir Kurkiewicz, Bass, ... dem Quintett nicht nur einen wunderbar elastischen Halt, sondern können auch immer wieder melodische Akzente setzen. Neighbourhood ist ein großer Wurf und für mich ein Top-Anwärter auf nationale und internationale Auszeichnungen.
Heribert Ickerott, Jazzpodium

Back