News/Special Offers
Artists
Catalogue/Shop
Tours
Links
About ECM

Classica-Répértoire, L’événement jazz du mois

This is music of rare sensitivity. Fifteen tracks, each one a miniature fashioned with extraordinary care and joy, shared with organist Howard Moody. Far from being a junior partner here, Moody provides the deeper, darker hues that make these pictures so compelling. … This is one of Surman’s most atmospheric albums, which given his output to date makes for the highest recommendation.
Duncan Heining, Jazzwise

Mit Howard Moody hat Surman in der Ullern-Kirche in Oslo Eigenkompositionen, freie Improvisationen und traditionelle Melodien eingespielt. Die Kombination von Bariton- oder Sopransaxophon sowie Bassklarinette mit der Kirchenorgel beglückt allein schon klangmalerisch; wie Surman und Moody den Folksong „O Waly Waly“ oder den Spiritual „I’m Troubled in Mind“ interpretieren, zeugt darüber hinaus von bewegender Innigkeit und reifer Spiritualität. ... Musik von zeitlosem innerem Glanz.
Manfred Papst, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

Genial aufgenommen in der Ullern Kirke zu Oslo, sind Tiefen und Weite eines großen Kirchenschiffs körperlich spürbar, in dem Pfeifenorgel und Reed-Instrument eine unauflösliche Ehe eingehen, in der kein Instrument zu kurz kommt. … John Surman ist als Komponist und Instrumentalist Musiker durch und durch, auch diese CD ist ein Meilenstein der europäischen Jazzgeschichte.
Ulfert Goeman, Jazzpodium

Orgel und Saxophon respektive Bassklarinette – keine alltägliche Koppelung. Für den 1944 geborenen John Surman und den Organisten Howard Moody, der in Salisbury das Sarum Orchestra leitet, seit mehr als zehn Jahren aber eine sehr inspirierende Angelegenheit. Surmans Kompositionen und Soli zeichneten stets reflektierte Spiritualität und Spannung aus. Das Zusammenspiel der beiden Briten ist geprägt von einer intensiven Stimmigkeit.
Alexander Kluy, Rheinischer Merkur

Back