News/Special Offers
Artists
Catalogue/Shop
Tours
Links
About ECM

Jazzman/Jazzmagazine, Choc du mois

The music, again, has the pared-down simplicity and the pull of opposites that mark Gustavsen’s work – the sense of transience and celebration, joy and sadness, intellect and emotion. This tension gives the gorgeous little pieces here a freshness and depth behind their melodic grace. … Asbjørnsen is just one strong, personal colour among others. In a quintet so alert to the demands of the music, it’s striking how Gustavsen has drawn on and responded to their personal qualities and blended them into a unified whole.
Ray Comiskey, The Irish Times

With the minimum of fuss, the Nordic master of less-is-more piano has won an international audience. Here he broadens his palette… In various combinations, the players conjure a spare beauty from lullabies, hymns and ballads.
John Bungey, The Times

With an expanded ensemble, Gustavsen offers a series of vignettes using the ensemble in various combinations… Vocalist Asbjørnsen features on six tracks, her undemonstrative approach perfectly suited to Gustavsen’s music… Brunborg’s saxophone tone has the same quiet authority as Asbjørnsen’s voice. … Gustavsen has embarked on another intriguing musical odyssey that will be fascinating to follow.
Stuart Nicholson, Jazzwise

Ein betörendes Meisterwerk der leisen Töne.
Peter Billaudell, Jazzpodium

Es ist faszinierend, mit welch einfachen Mitteln die Musiker um Tord Gustavsen eine musikalische Stimmung erschaffen, die den Hörer förmlich in die Klänge hineinzieht. Bei diesem musikalischen Konzept ist nicht nur von Bedeutung, was und wie gespielt wird, sondern auch, wann nicht gespielt wird, die Musiker der Stille Raum geben.
Mario-Felix Vogt, Fono Forum

Hier wird im Kleinen gearbeitet, mit viel Luft dazwischen, mit scheinbar losgelösten und doch eindringlichen Melodien, die ihre Wirkung durch Gustavsens genaues Ohr für den Gesamtklang sowie durch seine subtil gesetzten Harmonien erhalten. … Die Musik vereint Gegensätzliches, trennt wieder, hebt Widersprüche, spitzt sie zu – und dies alles gleichzeitig.
Norbert Dömling, Süddeutsche Zeitung

Back